Treibhauseffekt

Fakt ist: Der Treibhauseffekt meint eine Erwärmung durch die Erdatmosphäre, die dadurch entsteht, dass die Sonnenstrahlung nahezu ungehindert bis zur Erdoberfläche durchdringen kann, während die von dort ausgehende Infrarotstrahlung aufgesaugt und in Wärme umgewandelt wird. Infolgedessen steigt die globale Durchschnittstemperatur um über 30 Grad Celsius. Ohne natürlichen Treibhauseffekt hätten wir auf der Erde Temperaturen um -18 Grad Celsius, was zur Folge hätte, dass menschliches Leben gar nicht möglich wäre.

1024px-the_green_house_effect-svg

Quelle: Wikimedia Commons. Another diagram of the greenhouse effect. Von ZooFari – own work, Wikimedia Commons Lizenz CC BY-SA 3.0. Siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Greenhouse_effect#/media/File:The_green_house_effect.svg.

Was der Mainstream sagt: Menschliche Aktivitäten haben die Treibhausgase in der Atmosphäre massiv ansteigen lassen. Die Verbrennung fossiler Energieträger und die Rodung von Wäldern sorgten für einen Anstieg des Kohlenstoffdioxid (CO2), die intensivierte Land- und Viehwirtschaft bewirkte außerdem eine Erhöhung des Methan (CH4). Infolgedessen speichert die Atmosphäre jetzt nicht mehr angenehm viel Wärme, sondern jetzt zu viel Wärme – und die globale Temperatur steigt an.

Was Skeptiker sagen: Es besteht überhaupt keine Gewissheit, dass es menschliche Aktivitäten waren, welche die Treibhausgase ansteigen ließen. Schließlich entstammen nicht einmal 5 % der weltweiten CO2-Emissionen menschlichen Quellen. Noch unwahrscheinlicher ist es, dass der CO2-Anstieg Hauptgrund für die Erderwärmung ist. CO2 macht gerade einmal 0,04 % der Erdatmosphäre aus. Es gibt andere, natürliche Klimafaktoren, die weitaus mächtiger sind – und die Globale Erwärmung viel besser erklären. Einen davon hat Galileo Galilei entdeckt.

Wer hat Recht? Finden Sie die Wahrheit heraus!

Mehr Infos zum Treibhauseffekt in DIE GALILEO VERSCHWÖRUNG.

Advertisements