Globale Erwärmung

Fakt ist: Die globale Durchschnittstemperatur hat sich im Lauf der letzten 150 Jahre um rund 1 Grad Celsius erhöht. Diese Tatsache wird von sämtlichen Temperaturgrafiken bestätigt und von fast allen Wissenschaftlern akzeptiert.

Global_Averages_(land_and_sea)_1850-2014

Quelle: Wikimedia Commons. Globale Erwärmung. Von Berkeley Earth (Datenquelle), Wikimedia Commons Lizenz Gemeinfrei. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Pause_der_globalen_Erw%C3%A4rmung#/media/File:Global_Averages_%28land_and_sea%29_1850-2014.jpg.

Was der Mainstream sagt: Der Grund für diesen Temperaturanstieg ist offensichtlich: der Mensch. Durch die Verbrennung fossiler Energieträger sorgen wir dafür, dass der CO2-Gehalt in der Atmosphäre zunimmt – was wiederum zur Folge hat, dass die Erdtemperatur ansteigt. Wenn wir unser Verhalten nicht schleunigst ändern, werden wir schon bald in eine Katastrophe hineingeraten.

Was Skeptiker sagen: Ja, wir Menschen emittieren mehr CO2. Ja, das CO2 in der Erdatmosphäre steigt. Und ja, die Erdtemperatur hat sich gegenüber 1880 erhöht. Aber die Schlussfolgerungen, die der Mainstream hier zieht, könnten falscher kaum sein. Es ist mehr als fragwürdig, ob der menschliche CO2-Ausstoß Hauptgrund für die Zunahme des CO2-Anteils in der Erdatmosphäre ist. Und es ist noch viel fragwürdiger, ob der Anstieg eben dieses CO2 der Grund für die Erderwärmung ist. Was Mainstream-Medien und viele Wissenschaftler nämlich gerne verschweigen: zur Römerzeit und im Mittelalter erlebten wir eine sehr ähnliche Erwärmung wie heutzutage. Die Globale Erwärmung ist nichts anderes als Teil eines Zyklus, der sich wiederholt – alle 1.000 Jahre. Es gibt eine bessere Erklärung für die Erderwärmung als das CO2: eine Erkenntnis von Galileo Galilei.

Wer hat Recht? Finden Sie die Wahrheit heraus!

Mehr Infos zur Globalen Erwärmung in DIE GALILEO VERSCHWÖRUNG.

Advertisements