CO2-Anstieg

Fakt ist: Die menschlichen CO2-Emissionen haben sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht. Gleichzeitig stieg der CO2-Gehalt in der Erdatmosphäre seit Mitte des letzten Jahrhunderts um etwa 30 %.

600px-mauna_loa_carbon_dioxide-svg

Quelle: Wikimedia Commons. Die Keeling-Kurve der Kohlenstoffdioxidkonzentration, gemessen an der Messstation Mauna Loa. Von StefanPohl – selbst geplottet (Datenquelle), Wikimedia Commons Lizenz CC0. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid_in_der_Erdatmosph%C3%A4re#/media/File:Mauna_Loa_Carbon_Dioxide.svg.

Was der Mainstream sagt: Die Globale Erwärmung ist die direkte Folge des menschlichen CO2-Ausstoßes. Die Menschheit verbrennt mehr fossile Energieträger, also steigen die CO2-Emissionen. Infolgedessen verbleibt mehr CO2 in der Atmosphäre, was wiederum zu einem Anstieg der Erdtemperatur führt.

Was Skeptiker sagen: Ja, es trifft zu, dass die menschlichen CO2-Emissionen zugenommen haben. Und ja, der CO2-Gehalt in der Erdatmosphäre hat sich in der Tat erhöht. Allerdings ist überhaupt nicht sicher, ob diese beiden Ereignisse in direktem Zusammenhang stehen. Was nämlich kaum jemand weiß: die menschlichen CO2-Emissionen machen nicht einmal 5 % des globalen CO2-Ausstoßes aus. Die Ozeane und die Vegetation emittieren weitaus mehr als die Industrie. Es gibt eine andere, bessere Erklärung für den Anstieg des CO2-Gehalts in der Erdatmosphäre.

Wer hat Recht? Finden Sie die Wahrheit heraus!

Mehr Infos zum CO2-Anstieg in DIE GALILEO VERSCHWÖRUNG.

Advertisements