Das Jahr 2016 bleibt kälter als 1998: „Global Warming“ Reality Check September 2016

Hier der wissenschaftliche Hintergrund zu meinem Artikel „Klimawandel macht Pause: Seit 1998 keine Erwärmung“. Der kürzlich erfolgte, plötzliche Temperaturanstieg war wohl alleine dem Rekord-El-Niño geschuldet, laut Satellitendaten scheint sich die globale Temperatur wieder auf dem Ursprungslevel einzupendeln.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Wo Bleibt Die Globale Erwärmung (https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2016/10/03/das-jahr-2016-bleibt-kaelter-als-1998-global-warming-reality-check-september-2016/)

wobleibtdieglobaleerwaermung

Bereits seit August ist das Jahr 2016 bei den globalen Satellitendaten von UAH etwas kälter als das Jahr 1998 und bleibt dies auch im September bei unveränderter Abweichung von 0,44 K zum Vormonat und zum September 1998.

Die globalen 2m-Temperaturen gehen mit einer Abweichung von 0,38K gegenüber August mit 0,42 K leicht zurück.

(zum Vergrößern anklicken)

Die UAH-Grafik zeigt die monatlichen Abweichungen (blaue Linie) der globalen Temperaturen der unteren Troposphäre mit Schwerpunkt um 1500 m (TLT) sowie den laufenden Dreizehnmonatsdurchschnitt (rote Linie) von Dezember 1998 bis Juli 2016. Wegen eines kräftigen global zeitversetzt wärmenden El Niño-Ereignisses ab Sommer 2015 gab es auch bei den unverfälschten Datensätzen von UAH nach Monats-Rekordwerten von November 2015 bis März 2016 im Juni einen deutlichen Rückgang auf 0,34 K gegenüber dem Vormonaten Mai und April. Im Juli und August 2016 stagniert die globale Abkühlung mit einem geringen Anstieg auf 0,44 K Abweichung vorübergehend. Quelle: Die UAH-Grafik zeigt die monatlichen Abweichungen (blaue Linie) der globalen Temperaturen der unteren Troposphäre mit Schwerpunkt um 1500 m (TLT) sowie den laufenden Dreizehnmonatsdurchschnitt (rote Linie) von Dezember 1998 bis September 2016. Wegen eines kräftigen global zeitversetzt wärmenden El Niño-Ereignisses ab Sommer 2015 gab es auch bei den unverfälschten Datensätzen von UAH nach Monats-Rekordwerten von November 2015 bis März 2016 im Juni einen deutlichen Rückgang auf 0,34 K gegenüber dem Vormonaten Mai und April. Im Juli, August und September 2016 stagniert die globale Abkühlung mit einem geringen Anstieg auf 0,44 K Abweichung vorübergehend. Quelle:

Ursprünglichen Post anzeigen 7.093 weitere Wörter

Advertisements